Grüne-Unabhängige

4127 Birsfelden, Tel. 061 313 09 80, E-Mail: gruene-unabhaengige@gmx.ch

News

  • Samstag, Januar 15, 2022

    Zentrum von Birsfelden soll grün bleiben

    Das Komitee für ein grünes Zentrum hat das Referendum mit 1'067 Unterschriften geschafft. Sie setzen sich dafür ein, dass das Zentrum der Gemeinde Birsfelden weniger dicht überbaut wird und so ein ausgewogener Quartierplan erstellt werden kann. Notwendig wären 500 Unterschriften gewesen. (ai)

    Mehr

  • Dienstag, Dezember 28, 2021

    Sicherheit des AKW Leibstadt ungenügend

    Das AKW Leibstadt müsste schnellstmöglich stillgelegt werden. Die Studie von Reaktorsicherheitsexperten Prof. Dr. Manfred Mertins deckt auf, dass bei verschiedenen Sicherheitssystemen das AKW die Anforderungen nicht mehr erfüllt. Nach einer halbjährigen Revision wurde der Kernreaktor vor wenigen Tagen wieder hochgefahren. Gegen die Auswirkungen einer Kernschmelze seien keine besonderen Massnahmen zu ergreifen, denn eine Kernschmelze sei unwahrscheinlich, meinen die Verantwortlichen. Sie spielen das Problem runter. (lb)

    Mehr

  • Samstag, Dezember 18, 2021

    AKW Beznau mit verrosteter Stahlhülle

    Die Stahlülle des über 50 Jahre alten Atomkraftwerks Beznau ist marode. Auf eine Interpellation von Nationalrätin Florence Brenzikofer (Grüne) betreffend der 3 cm dicken Stahlhülle antwortete der Bundesrat beängstigend: "Die ermittelte maximale Korrosionstiefe lag an der Aussenfläche der Stahldruckschale bei 5,2 und an der Innenoberfläche bei 4 Millimetern." (jw)

    Mehr

Leserbriefe

Leserbriefe sind jederzeit herzlich erwünscht!
Maximal tausend Anschläge, bitte einsenden an: gruene.unabhaengige@gmx.ch
 

Spenden

Wir freuen uns über Ihre Spende.

Grüne-Unabhängige
4127 Birsfelden

IBAN CH 09 00769 4035 3692 2001
 

Link

Die Grünen-Unabhängigen arbeiten in Bildungsfragen eng mit dem Komitee Starke Schule beider Basel zusammen.
 

Zur Übersicht

 

Sonntag, November 21, 2021

Elternschaftsurlaub wird verlängert

Der Regierungsrat hat an seiner Sitzung vom 16. November 2021 beschlossen, dass die Verodnung über den Elternschaftsurlaub angepasst und der Urlaub bei bestimmtern Voraussetzungen auf 56 Tage verlängert wird. (lh)

Dieser verlängerte Elternurlaub kann eingezogen werden, wenn "das Neugeborene aufgrund Hospitalisiserung erst deutlich nach der Geburt aus dem Spital entlassen wird", so die Verordnung. Diese Änderungen treten nachträglich per 1. Juli 2021 in Kraft.