Grüne-Unabhängige

Postfach 330, 4127 Birsfelden, Tel. 061 313 09 79, E-Mail: gruene-unabhaengige@gmx.ch

News

Leserbriefe

Wie weit sind wir schon gesunken?

Wie weit sind wir schon gesunken, dass jetzt noch Tiere öffentlich geschlachtet werden sollen mit der Begründung, das fachgerechte Schlachten der Öffentlichkeit zu zeigen? Haben die Organisatoren auch bedacht, dass da Kinder sein werden, die dieses Ereignis vielleicht nicht so einfach verschaffen werden? Dass die Behörden dies auch noch absegnen, gibt mir wirklich zu denken. Was wird wohl als nächstes kommen? Gibt es nicht schon genug Elend auf der Welt für Tiere, ist das wirklich noch nötig? Man kann auch ohne öffentliche Schlachtung ein tolles Festmahl machen. Wehrte Veranstalter, bitte überdenken Sie ihren Entschluss nochmals und sehen Sie bitte von einer Schau-Schlachtung ab.

Hansjörg Müller, Münchenstein - erschienen in der BaZ vom 12.10.2017
 

Spenden

Wir freuen uns über Ihre Spende.

Grüne-Unabhängige
Postfach 330
4127 Birsfelden

IBAN CH 09 00769 4035 3692 2001
 

Link

Die Grünen-Unabhängigen arbeiten in Bildungsfragen eng mit dem Komitee Starke Schule beider Basel zusammen.
 

Parolen und Ergebnisse 2017

 

Kantonale Abstimmungen vom 26. November 2017

Parole
 Themen  Ergebnis
 Nein Ziffern 2.7c und 2.7d des Landratsbeschlusses vom 23. März 2017 betreffend Erteilung des 8. Generellen Leistungsauftrags im Bereich des öffentlichen Verkehrs für die Jahre 2018-2021, Finanzprogramm für die Jahre 2020 und 2021
 

Kantonale und eidgenössische Abstimmungen vom 24. September 2017

 Parole  Themen Ergebnis
 Nein Formulierte Gesetzesinitiative "Für einen effizienten und flexiblen Staatsapparat" vom 3. August 2012
abgelehnt
 Nein Änderung des Bildungsgeseztes vom 6. April 2017 betreffend Streichung der pauschalen Beiträge zum Besuch von Privatschulen
angenommen
 Ja Landratsbeschluss vom 9. Februar 2017 betreffend Realisierungskredit für die Tramverbindung Margarethenstisch
abgelehnt
 Ja Bundesbeschluss vom 14. März 2017 über die Zusatzfinanzierung der AHV durch eine Erhöhung der Mehrwertsteuer / Bundesgesetz vom 17. März 2017 über die Reform der Altersvorsorge 2020
abgelehnt (Bund und kantonal)