Grüne-Unabhängige

4127 Birsfelden, Tel. 061 313 09 80, E-Mail: gruene-unabhaengige@gmx.ch

News

  • Sonntag, November 21, 2021

    Elternschaftsurlaub wird verlängert

    Der Regierungsrat hat an seiner Sitzung vom 16. November 2021 beschlossen, dass die Verodnung über den Elternschaftsurlaub angepasst und der Urlaub bei bestimmtern Voraussetzungen auf 56 Tage verlängert wird. (lh)

    Mehr

  • Samstag, November 20, 2021

    Nachflugverbot soll endlich umgesetzt werden

    Obschon im Jahr 2008 die Motion «Nachtflugsperre am EAP» überwiesen wurde und der Regierungsrat den Auftrag hat, dies auch umzusetzen, geschah bisher nichts. Die Flugzeuge verkehren in den angedachten Sperrzeiten von 23 Uhr bis 6 Uhr trotzdem. Ein am 4. November 2021 eingereichtes Postulat soll dies nun ändern.

    Mehr

  • Samstag, November 13, 2021

    Fragestunde R. Werthmüller

    Sehen sie unter "Grüne-Unabhängige" --> "Vorstösse" die Fragenstunde vom 16.09.2021 und 21.10.2021 mit Fragen von R. Werthmüller.

    Mehr

Leserbriefe

Leserbriefe sind jederzeit herzlich erwünscht!
Maximal tausend Anschläge, bitte einsenden an: gruene.unabhaengige@gmx.ch
 

Spenden

Wir freuen uns über Ihre Spende.

Grüne-Unabhängige
4127 Birsfelden

IBAN CH 09 00769 4035 3692 2001
 

Link

Die Grünen-Unabhängigen arbeiten in Bildungsfragen eng mit dem Komitee Starke Schule beider Basel zusammen.
 

Zur Übersicht

 

Sonntag, September 26, 2021

Mobilität durch Corona eingeschränkt

Wie die aktuellen Daten des Kantons Basel-Landschaft zeigen, ist die Mobilität aufgrund der Corona-Pandemie in den unterschiedlichen Transportbereichen bis zu 40% eingebrochen. Die verschiedenen Tramlinien verzeichnen dabei den deutlichsten Rückgang.

Sowohl im öffentlichen Nahverkehr als auch im Privatverkehr zeigen sich insbesondere zu Beginn der Pandemie klare Einbrüche. Beispielsweise hat sich der durchschnittliche Tagesverkehr auf der A2 im April 2020, im Vergleich zum Vorjahr, um 42% reduziert.

Auch in den öffentlichen Verkehrsmitteln ist ein deutlicher Rückgang zu verzeichnen. Einerseits ist dies sichtbar an den Passagierzahlen, welche z.B. bei den Tramlinien im Jahr 2020 um rund einen Drittel eingebrochen sind. Anderseits ist die durch die Pandemie eingeschränkte Mobilität an den Verkaufszahlen der U-Abos abzulesen. Im Jahr 2020 wurden 778'000 Monatskarten verkauft, was im Vergleich zum Vorjahr einem Abbau von 10% entspricht.