Grüne-Unabhängige

4127 Birsfelden, Tel. 061 313 09 80, E-Mail: gruene-unabhaengige@gmx.ch

News

  • Dienstag, Oktober 05, 2021

    Motion "Nachtflugverbot zur Vermeidung von Herz-Kreislauf-Todesfällen"

    Die von Landrätin Rahel Bänziger (Landrätin) eingereichte Motion zum Thema Nachtflugverbot wird an der kommenden Landratsitzung vom 21.10.2021 behandelt. Die Parlamentarierin fordert ein Flugverbot von 23:00 bis 06:00 Uhr, um die notwendige Lärmreduktion in der Nacht zu erzielen. Die Motion weisst darauf hin, dass der Fluglärm gesundheitliche Schäden zur Folge hat und dringend gehandelt werden muss.

    Mehr

  • Samstag, Oktober 02, 2021

    Laufbahnverordnung soll überarbeitet werden

    Am Donnerstag reichte Landrätin Anita Biedert einen Vorstoss zum Promotionsmodell der Sekundarschulen ein. Ziel ist es, die vorhandenen Schwachstellen im heutigen Beförderungssystem zu eliminieren. Die Laufbahnverordnung des Kantons Basel-Landschaft soll dazu überarbeitet werden.

    Mehr

  • Sonntag, September 26, 2021

    Mobilität durch Corona eingeschränkt

    Wie die aktuellen Daten des Kantons Basel-Landschaft zeigen, ist die Mobilität aufgrund der Corona-Pandemie in den unterschiedlichen Transportbereichen bis zu 40% eingebrochen. Die verschiedenen Tramlinien verzeichnen dabei den deutlichsten Rückgang.

    Mehr

Leserbriefe

Leserbriefe sind jederzeit herzlich erwünscht!
Maximal tausend Anschläge, bitte einsenden an: gruene.unabhaengige@gmx.ch
 

Spenden

Wir freuen uns über Ihre Spende.

Grüne-Unabhängige
4127 Birsfelden

IBAN CH 09 00769 4035 3692 2001
 

Link

Die Grünen-Unabhängigen arbeiten in Bildungsfragen eng mit dem Komitee Starke Schule beider Basel zusammen.
 

Zur Übersicht

 

Mittwoch, April 07, 2021

Pendlerabzug nur noch für nachhaltige Mobilität

Eine von Landrätin Laura Grazioli eingereichte Motion verlangt, dass die steuerliche Vergünstigung des Pendlerabzuges nur noch Personen erhalten sollen, welche die öffentlichen Verkehrsmittel benutzen.

Im Kanton Baselland können für den Arbeitsweg die Fahrtkosten bis zu einem Betrag von Fr. 6'000.- abgezogen werden, bei der Bundessteuer sind es Fr. 3'000.-. Künftig sollen die Pendlerabzüge bei der Staatssteuer nur noch gewährt werden, wenn der Arbeitsweg mit dem ÖV, Velo oder mit einem Fahrzeug erfolgt, welches bestimmte Nachhaltigkeitskriterien erfüllt. Diese Kriterien soll der Regierungsrat aufstellen oder er kann auf bereits existierende Rankings und Listen der Autoumweltlisten abstützen.