Grüne-Unabhängige

4127 Birsfelden, Tel. 061 313 09 80, E-Mail: gruene-unabhaengige@gmx.ch

News

  • Montag, Februar 08, 2021

    Abstimmungen in Abwesenheit

    Die Grünen-Unabhängigen befürworten die vorgeschlagenen Änderungen betreffend landrätliche Abstimmungen in Abwesenheit.

    Mehr

  • Donnerstag, Januar 14, 2021

    Vorstoss zu BYOD eingereicht

    Am 14. Januar 2021 hat Landrätin Regina Werthmüller einen Vorstoss zum Thema «Bring Your Own Device» eingereicht. Darin wird die Regierung gebeten zu überprüfen, wie die Schüler/-innen der weiterführenden Schulen betreffend BYOD finanziell unterstützt werden können.

    Mehr

  • Donnerstag, November 19, 2020

    Konsequente Abfalltrennung im öffentlichen Raum wird geprüft

    Da die Schweiz betreffend getrennte Entsorgung von Siedlungsabfällen immer wieder den Spitzenplatz belegt, soll dies auch auf den öffentlichen Raum ausgedehnt werden. Das System der Abfalltrennung wird z.B. an grösseren Bahnhöfen so gehandhabt und funktioniert ohne Problem. Das am 27. September 2018 eingereichte Postulat wurde nun vom Landrat an die Regierung überwiesen. Diese muss jetzt prüfen, ob die Getrenntsammlung von Abfällen auch im öffentlichen Raum konsequent und flächendeckend eingesetzt werden kann.

    Mehr

Leserbriefe

Leserbrief zur kommunalen Abstimmung vom 7. März in Reinach betreffend Bauprojekt Buch-Hain

Die Wahl zwischen Pest und Cholera

Bei der Abstimmung Quartierplan Buch Hain hat Reinach die Wahl zwischen Pest und Cholera, so will uns SP-Einwohnerrat Christoph Layer, Präsident des Pro Komitees weismachen, dass Pest resp. das jetzige Bauprojekt zu favorisieren sei, weil hier der Naturschutz berücksichtigt und weniger Boden versiegelt werde als bei allen zukünftigen Projekten. Amphibien sind geschützte Tiere und jedes Bauprojekt muss dem Artenschutz entsprechen! Was ist das für eine Art mit dem Volkswillen umzugehen? Die Bevölkerung hat 1986 und 2014 ganz klar gegen ein verdichtetes Bauen auf diesen Parzellen abgestimmt. Bevor hier der Naturschutz zum Zuge kommt wird alles zerstört sein. Die Feuchtwiesen wird es nicht mehr geben, weil trockengelegt, möglicherweise wird das Wasser in den Weihern versiegen.  Dazu müssen wir nur nach Arlesheim schauen, das bei der Überbauung «La Colline» nun genau das Problem hat, dass die Wasserquelle versiegt und der Wasserstand in den Weihern absinkt (bz 19.2.21). Der Investor von Buch Hain, die Fagus Immobilien AG, bestehend aus Herr Markus Oscar Schaller und Herr Beat Zobrist, hat ihre Briefkastenfirma an der Cysatstrasse 23a in Luzern. Herr Schaller ist Finanz- und Wirtschaftsberater. Das Bauprojekt Buch Hain ist ein Profitgeschäft von Reichen für Reiche. Die "grüne" Streuwürze soll der Bevölkerung das Projekt schmackhaft machen. Sie muss ja dann auch die Suppe auslöffeln, wenn es tatsächlich zum Bau kommen sollte.

Marie-Louise Rentsch, Grüne Unabhängige

 

Quartierplan Buch-Hain bachab schicken!

Auch wenn im Quartierplan teilweise Aspekte des Naturschutzes Beachtung finden, Papier ist bekanntlich geduldig. Das Bauprojekt ist ein rücksichtsloser, immens grosser Eingriff in diesem geologisch sehr anspruchsvollen Gelände. Während der Bauphase wird alles unwiederbringlich zerstört, auch die Naturschutzzone. Viele Amphibien werden verdrängt/verlieren ihren Lebensraum. Der Hang sowie Feuchtwiese werden trockengelegt. Bäume gefällt, schwere Baufahrzeuge heben eine riesige Baugrube aus. In der Naturschutzzone verdichten Baracken, Geräte, Baumaterialien, Baufahrzeuge den Boden. Die Natur wird sich davon nicht mehr erholen.1986 haben die Reinacher mit einem klaren Ja für die «Rettung des Buchlochs» gestimmt. Dabei ging es genau um diese Parzellen, die jetzt mit 5 riesigen tankähnlichen Gebäuden überbaut werden sollen. Die Bauherrin, Luzerner Immobilienfirma, strebt Gewinnmaximierung an. Dem Gemeinderat ist‘s recht, wenn 43 zusätzliche Wohnungen der oberen Preisklasse entstehen. Dies generiert Steuergelder in die Gemeindekasse. Dafür müssen die Reinacher, besonders die Quartierbewohner, einen sehr hohen Preis bezahlen. Im Minimum 3 Jahre verminderte Wohnqualität durch die Bautätigkeit. Das ist noch nicht alles. Was für geologische und hydrologische Folgen dieser Quartierplan haben wird, ist nicht absehbar. Immerhin handelt es sich um einen Rutschhang. Spätschäden sind sehr wahrscheinlich. Darum Nein zum Quartierplan Buch-Hain am 7. März.

Christine Schär, Reinach

 

Zur Kantonalen Abstimmungsvorlage vom 7. März 2021  „Ja, zu guten Lehrplänen an den Volksschulen"

Bändigen wir diesen unbrauchbaren Lehrplan!

Der Lehrplan 21 ist ein untaugliches Monstrum mit über 3'500 Kompetenzbeschreibungen, die im Schulalltag wenig hilfreich sind und mit denen die Schüler/-innen gar nicht beurteilt werden können. Ein Mensch muss sich ständig weiterbilden. Das Lernen hört nie auf. Genau aber das versucht der Lehrplan 21 zu vermitteln, als müssen die Schüler/-innen mit dem Schulaustritt alle Fähigkeiten schon besitzen. Damit demoralisiert und überfordert dieser über 500-seitige Lehrplan die Lehrpersonen und Schüler/-innen gleichermassen. Bändigen wir diesen unbrauchbaren Lehrplan und reduzieren die Anzahl Kompetenzbeschreibungen auf ein gesundes Mass. Darum Ja zu einem guten Lehrplan am 7. März 2021.

Marie-Louise Rentsch, Wintersingen, Grüne-Unabhängige BL

 

Spenden

Wir freuen uns über Ihre Spende.

Grüne-Unabhängige
4127 Birsfelden

IBAN CH 09 00769 4035 3692 2001
 

Link

Die Grünen-Unabhängigen arbeiten in Bildungsfragen eng mit dem Komitee Starke Schule beider Basel zusammen.
 

Zur Übersicht

 

Donnerstag, Januar 14, 2021

Vorstoss zu BYOD eingereicht

Am 14. Januar 2021 hat Landrätin Regina Werthmüller einen Vorstoss zum Thema «Bring Your Own Device» eingereicht. Darin wird die Regierung gebeten zu überprüfen, wie die Schüler/-innen der weiterführenden Schulen betreffend BYOD finanziell unterstützt werden können.

Gerade weil der Kanton Basel-Landschaft sich das Ziel gesetzt hat, die Digitalisierung an den weiterführenden Schulen voranzutreiben und zu fördern, ist eine Subvention für die Anschaffung solcher Geräte unabdingbar. Lesen Sie den ganzen Vorstoss hier.