Grüne-Unabhängige

Postfach 330, 4127 Birsfelden, Tel. 061 313 09 79, E-Mail: gruene-unabhaengige@gmx.ch

News

Leserbriefe

Wie weit sind wir schon gesunken?

Wie weit sind wir schon gesunken, dass jetzt noch Tiere öffentlich geschlachtet werden sollen mit der Begründung, das fachgerechte Schlachten der Öffentlichkeit zu zeigen? Haben die Organisatoren auch bedacht, dass da Kinder sein werden, die dieses Ereignis vielleicht nicht so einfach verschaffen werden? Dass die Behörden dies auch noch absegnen, gibt mir wirklich zu denken. Was wird wohl als nächstes kommen? Gibt es nicht schon genug Elend auf der Welt für Tiere, ist das wirklich noch nötig? Man kann auch ohne öffentliche Schlachtung ein tolles Festmahl machen. Wehrte Veranstalter, bitte überdenken Sie ihren Entschluss nochmals und sehen Sie bitte von einer Schau-Schlachtung ab.

Hansjörg Müller, Münchenstein - erschienen in der BaZ vom 12.10.2017
 

Spenden

Wir freuen uns über Ihre Spende.

Grüne-Unabhängige
Postfach 330
4127 Birsfelden

IBAN CH 09 00769 4035 3692 2001
 

Link

Die Grünen-Unabhängigen arbeiten in Bildungsfragen eng mit dem Komitee Starke Schule beider Basel zusammen.
 

Ortsgruppen

In mehreren Wahlkreisen haben sich Ortsgruppen der Grünen-Unabhängigen gebildet, die rechtlich eigenständige und damit autonome Vereine sind. Meist grenzen sie sich nach Wahlkreisen ab, wie zum Beispiel die beiden Ortsgruppen Birsfelden-Muttenz und Allschwil-Schönenbuch.

Auf dieser Seite finden Sie Informationen und Kontaktpersonen zu den einzelnen Ortsgruppen.
 

Grüne-Unabhängige Pratteln

Die Grünen-Unabhängigen Pratteln wurden am 30. Juli als eigenständiger Verein gegründet und sind im Dachverband der Grünen-Unabhängigen angeschlossen. Die Statuten finden Sie hier.

Die Grünen-Unabhängigen Pratteln verfolgen zurzeit folgende Ziele:

  • In der Vorortsgemeinde soll ein "park and ride" entstehen, damit das tägliche Verkehrschaos auf der Achse Basel-Birsfelden-Pratelln reduziert werden kann. Die Menschen aus der Agglomeration sollen ihren Privatwagen Wagen dort abstellen können und mit dem Öffentlichen Verkehr (ÖV) nach Basel fahren können.
  • Industriell muss sich Pratteln weiter entwickeln. Dadurch können zusätzliche Steuereinnahmen erwirtschaftet werden.  Eine gute Anbindung an den Öffentlichen Verkehr ist wichtig.
  • Die Grünen-Unabhängigen Pratteln befürworten den Ausbau der Fahrradwege. Somit wird es für die Fahrradfahrer/-innen in der Agglomerationsgemeinde sicherer und attraktiver.

Kontakt: Grüne-Unabhängige Pratteln, Postfach 330, 4127 Birsfelden
E-Mail: gruene-unabhaengige-pratteln@gmx.ch
 

Grüne-Unabhängige Arlesheim

Die Grünen-Unabhängigen Arlesheim wurden am 30. Juli als eigenständiger Verein gegründet. Der Posten des Präsidenten wird bewusst nicht besetzt, um damit die flache Hierarchie zu manifestieren. Die typischen präsidialen Aufgaben werden unter den Mitgliedern aufgeteilt. Die Statuten finden Sie hier.

Ziele der Grünen-Unabhängigen Arlesheim:

  • Die Kadenz der Bahnlinie S3 muss erhöht werden, damit die Anbindung nach Basel vereinfacht und attraktiver gemacht wird.
  • Die Fahrradwege in Arlesheim sollen sicherer gemacht werden.

Kontakt: Grüne-Unabhängige Arlesheim, Postfach 330, 4127 Birsfelden
E-Mail: gruene-unabhaengige-arlesheim@gmx.ch
 

Grüne-Unabhängige Birsfelden-Muttenz

An der Mitgliederversammlung vom 11.5.2015 verabschiedeten die Anwesenden die von den beiden Revisoren Sven Frey und Alina Isler geprüfte Rechnung und Bilanz 2014 und beschlossen das ausgeglichene Budget 2015, mit  Aus- und Einnahmen von 14'000 Franken. Einstimmig wiedergewählt wurde der Vorstand und die beiden Revisoren. Der Kassierin wurde Dechargé erteilt.

Keine Diskussion gabe es zu den neuen Statuten, die einstimmig gutgeheissen wurden. Aufgrund des Namenswechsels von Grüne Birsfelden zu Grüne-Unabhängige Birsfelden-Muttenz mussten diese durch die Mitgliederversammlung angepasst werden. Neu ist auch, dass sich die Grünen-Unabhängigen aus Muttenz und Birsfelden zu einer einzigen Gruppe zusammenschliessen. Im juristischen Sinne bleiben die Grünen-Unabhängigen ein eigenständiger, basisdemokratisch organisierter Verein. Der Mitgliederbeitrag bleibt im 2015 gleich wie im Vorjahr: Er beträgt für Verdienende Fr. 50.- und für nicht oder wenig Verdienende Fr. 20.-.

Dem Antrag des Vorstandes, bei den kommenden Nationalratswahlen die Liste 10 der Grünen-Unabhängigen zu unterstützen, wurde einstimmig zugestimmt und ein finanzieller Betrag von Fr. 2'000.- für die Kantonalpartei Grüne-Unabhängige gesprochen. 

Kontakt: Grüne-Unabhängige Birsfelden-Muttenz, Postfach 330, 4127 Birsfelden, 061 313 09 79, E-Mail: gruene-unabhaengige@gmx.ch.

Vorstand: Jürg Wiedemann, Saskia Olsson (Sekretariat, operative Leitung)

Vernehmlassungsantworten der Grünen-Unabhängigen Birsfelden:
  • Stellungnahme der Grünen-Unabhängigen Birsfelden betreffend "Reglement über den Postversand und die Benützung der Plakatständer bei Volkswahlen"
  • Stellungnahme der Grünen-Unabhängigen Birsfelden betreffend "Reglement über die Hundehaltung"
  • Stellungnahme der Grünen-Unabhängigen Birsfelden betreffend Teilrevision  "Gebührenerhöhung zum Reglement über die Gross-Gemeinschaftsantennenanlage (GGA) und das Multimedianetz (MMN)" und "Reglement über das unbeschränkte Parkieren"
  • Stellungnahme der Grünen-Unabhängigen Birsfelden bezüglich des Schlussberichts STEK
  • Stellungnahme der Grünen-Unabhängigen Birsfelden bezüglich des globalen Leistungsauftrags

  

Grüne-Unabhängige Allschwil-Schönenbuch

Die Grünen-Unabhängigen Allschwil-Schönenbuch wurden am 7. Mai als eigenständiger Verein gegründet (siehe hier für BaZ-Artikel vom 09.05.). Der Posten des Präsidenten wird bewusst nicht besetzt, um damit die flache Hierarchie zu manifestieren. Die typischen präsidialen Aufgaben werden unter den Vorstandsmitgliedern aufgeteilt.

Neben der Bildungspolitik wird sich die Ortsgruppe vor allem um Umweltanliegen beschäftigen. Folgende Kernpunkte haben Priorität:

  • Die von EuroAirport Basel Mulhouse verursachte Lärmbelästigung ist für die Allschwiler Bevölkerung insbesondere bei Südanflügen enorm. Die Grünen-Unabhängigen Allschwil-Schönenbuch fordern eine deutlich längere Nachtflugspere und ein Landeverbot für lärmintensive Flugzeuge.
  • Das Volk hat dem Mammut-Strassenprojekt "Südumfahrung" an der Urne zugestimmt, allerdings ohne Kenntnis der desolaten Finanzsituation unseres Kantons. Die Prognosen weisen in diesem Jahr ein 121 Mio. Franken hohens Defizit auf, so dass Steuererhöhungen drohen. Die Grünen-Unabhängigen Allschwil-Schönenbuch fordern ein Planungsmoratorium dieses gigantischen Projektes, bis sich die Finanzsituation unseres Kantons verbessert hat.
  • Die Grünen-Unabhängigen Allschwil-Schönenbuch befürworten ein Wirtschaftswachstum, das ökologischen Grundsätzen verpflichtet ist und fordern einen Stopp der ungebremsten Bodenversiegelung. Wir arbeiten darauf hin, dass Quartierstrassen vermehrt in Wohnstrassen mit einer Tempobeschränkung auf 20 km/h umgebaut werden, um die Attraktivität unserer Gemeinde für Familien zu steigern.

Kontakt: Grüne-Unabhängige Allschwil-Schönenbuch, Postfach 330, 4127 Birsfelden, 061 313 09 79, E-Mail: gruene-unabhaengige@gmx.ch.
Vorstand:
Marco Vicente, Michael Pedrazzi, Martin Friedli
 

Grüne-Unabhängige Laufental

Im Laufental ist am Freitag 5.6.2015 die dritte Sektion der Grünen-Unabhängigen als eigenständiger Verein gegrüdndet worden. Präsident ist Edmond Bernard aus Dittingen, der auch auf der Liste 10 der Grünen-Unabhängigen als Nationalrat kandidiert.

Folgende Kernthemen stehen für die Grünen-Unabhängigen Laufental im Fokus:

  • Spital Laufen: Das Spital Laufen wird leider oft nur als Anhängsel vom Kantonsspital Baselland (KSBL) angesehen. Die Laufentaler Frauen brauchen gemäss den Behörden keine Geburtenabteilung mehr. Diese wird wegen dem Finanzfehlbetrag kurzerhand geschlossen. Die Gebärenden müssen nach Liestal oder ins Bruderholzspital ausweichen. Ist das in Ordnung? Nein, finden wir. Daran ändert auch nichts, dass Laufen die Schmerzklinik bleibt.
    Eine externe Kommission hat kürzlich festgestellt, dass das KSBL eine Budgetabweichung von über 42 Millionen Franken realisiert. Schliesst man nun im KSBL ebenfalls eine ganze Abteilung? Wahrscheinlich nicht und wo spart man denn? Entstehen womöglich erneut Überlegungen, mit dem UKBB zusammen ein grosses überregionales Spital zu führen. Und wäre dann das Spital Laufen, welches in unserem Tal einen hohen Stellenwert geniesst, von weiteren Abbaumassnahmen betroffen? 
  • Schulen: Wir lehnen den  Lehrplan 21 ab. Schulunterricht kann man nicht nach einem ca. 500 seitigen Buch ausrichten, in welchem die Inhalte unklar formuliert sind. Die Lehrer/-innen wären in vielen Fächern auf sich selber gestellt: Zu unklar wäre mit diesem Mammutwerk, welche Inhalte sie in welchem Fach unterrichten müssten. Diese Unsicherheit würde auch auf die Schüler/-innen und Eltern übertragen. Dazu kommt noch Harmos, dessen Umsetzung  von den Schulen und Gemeinden viel Umdenken fordert. Die Kosten explodieren in ungeahnte Dimensionen. Die Folgen sind einschneidend: Zahlreichen kleineren Gemeinden im Laufental droht die Schliessung ihrer Primarschulen. Die Schüler/-innen hätten dann einen längeren Schulweg. Diese Zentralisierung lehnen wir ab.
  • Mieter, Vermieter und Schlichtungsstelle: Unsere Schlichtungsstelle ist stark überlastet. Mit Hilfe des Internets und verschiedenen Druckmedien sind die Mieter/-innen oft besser informiert als die Vermieter/-innen. Zu oft wollen private Vermieter/-innen sowie Verwaltungen unberechtigt Kosten für Reparaturen und Instandstellungen auf die Mieter/-innen abwälzen: Ersatz der Geschirrwaschmaschine, Entkalkung  der Wasserhauptleitung, Reparaturen der Heizungsanlage sind nur einige Beispiele. Oft wehren sich die Mieter berechtigt und gelangen an die Schlichtungsstelle. Dort müssen sich mehrere Angestellte mit dem Problem behandeln. Die  Allgemeinheit, d.h. die Steuerzahlenden, bezahlen die Kosten für diese Angestellten, die nicht gratis arbeiten. Deshalb wollen die Grünen-Unabhängigen im Laufental erreichen, dass  privaten Vermieter/-innen und Verwaltungen von Wohnungen einen Kurs absolvieren müssen, in welchem sie informiert werden, welche Kosten sie ihren Mieter/-innen weiterverrechnen können und welche nicht. So entlasten wir die Schlichtungsstelle und sparen Steuergelder ein.
Kontakt: Grüne-Unabhängige Laufental, Edmond Bernard, Postfach 222, 4243 Dittingen
Vorstand: Edmond Bernard (079 373 81 36), Ivo Schumacher (Kassier)